RetroGeek - THE MUPPET MOVIE (S)


RetroGeek ist das neueste Motto bei GreekGeek. Ab und an werden Filme "angestrahlt" die entweder in Vergessenheit geraten sind oder ein wenig von der "Film" Geschichte übergangen wurden.


Den Anfang machen die MUPPETS von Jim Henson!

Vor ein paar Tagen kam ich auf die Idee mal wieder auf die Muppets zurückzugreifen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich im Disney World Florida den großartigen 3D Film MUPPET VISION 3D gesehen hab.
Jedenfalls weiß ich noch, dass ich als kleiner Junge Sonntags immer gerne die MUPPET SHOW geguckt habe. Und ich weiß auch noch genau wie ich als kleiner Junge versucht habe mir die Kinofilme der Muppets anzugucken. Damals mochte ich sie nicht. Im Gegensatz zu der MUPPET SHOW, konnte ich mit den Muppet Filmen nicht viel anfangen. Lag es an der Synchronisation, lag es an der Zeit, lag es an den Filmen?
vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
Nun ich habe mir in den letzten Tagen THE MUPPET MOVIE (1979), THE GREAT MUPPET CAPER (1981) und THE MUPPETS TAKE MANHATTAN (1984) angesehen. Was soll ich sagen - es liegt nicht an den Filmen. Ich hatte die Filme damals nicht im Kino, sondern erst später auf Video gesehen. D.h. es sind mittlerweile 15 bis 20 Jahre vergangenen seitdem ich sie gesehen habe. Ich konnt mich an nichts mehr erinnern und das ist auch gut so. Ich habe deswegen, mit neuen Augen drei charmante kleine Filme, mit total niedlichen, lebendigen Charakteren gesehen, die mir diesmal wirklich an Herz gewachsen sind.

Es mag daran liegen, dass man selbst älter geworden ist und ein paar Eigenschaften der Jungs und Mädels von der MUPPET SHOW anders wahrnimmt. Es ist nicht mehr "nur" Kermit, die grüne Puppe, die lustige Sachen macht oder Piggy ist nicht "nur" die hysterische Sau. Und Fozzie ist auch nicht mehr "nur" der komische Bär.
Früher war Fozzie eine meiner Lieblingsfiguren der Muppets. Diesmal ging er mir schon fast auf die Nerven. Und zwar nicht so wie es man sich vielleicht denkt. Er nervte mich weil er so echt war. Weil man Menschen in seinem Leben kennengelernt hat, die genauso sind.

Menschen, die wie Fozzie, nicht so richtig klarkommen und sich jedesmal an irgendjemanden "ranhängen" und selber nichts entscheiden können/wollen - der andere wirds schon richten!
In diesem Falle ist Kermit der andere. Kermit ist der einzige der nach vorne guckt und es ist egal wieviele Niederlagen er einstecken muss - er macht weiter und zieht auch alle mit!
Oder auch nicht: besonders gut hat mir eine Szene in THE MUPPETS TAKE MANHATTAN gefallen in der Kermit, genervt, allen seinen Kollegen/Freunden sagt, dass er  nicht mehr so weitermachen kann. Bis natürlich die Freunde kapieren, dass sie Mist gebaut haben und dem Typen helfen müssen der sie die ganze Zeit bedingungslos unterstützt.
Es ist ja aber auch nicht so, dass man sich nicht in Fozzie sehen kann. Natürlich lebt jeder in seiner eigenen Welt und natürlich möchte jeder erklärt bekommen was er als nächstes (in seinem Leben) zu tun hat.
Auch das Benehmen Piggys (die für mich jetzt eher wie eine "richtige" Frau wirkte als wie eine Sau) ist nachvollziehbar. Genauso ihre "merkwürdige" Beziehung zu Kermit!

Ich muß schon sagen, dass ich ziemlich beindruckt bin von diesen drei Filmen. Ich habe jetzt extra diese drei genommen, da sie eine Art "Classic"-Trilogie bilden. "Classic" weil sie noch zu der Zeit gemacht worden sind in der Jim Henson noch lebte und weil es die Muppets als Künstler und Artisten zeigt.
Die Filme in den 90ern, wie z.b. MUPPETS CHRISTMAS CARROL und MUPPETS TREASURE ISLAND besetzten die Charaktere in andere "literarische" Rollen und sie sind sich selber nicht ganz treu.

Apropo Jim Henson: da ich die drei Filme jetzt im Original gesehen habe, ist mir zum ersten Mal aufgefallen wie gut Kermit im Original klingt. Nichts gegen die deutsche Synchro (Kermit hatte in der MUPPET SHOW die deutsche Stimme von Jerry Lewis und in der SESAMSTRASSE die deutsche Stimme von David Hasselhoff - dank an Mr.Zero). Jim Henson haucht Kermit einen Charakter ein, der in der Synchro nicht rüber kommt. Im ZDF wirkte Kermit immer wie ein Hysteriker.
Ausserdem im Original zu bewundern: Frank Oz (sonst die Original-Stimme von Yoda) spricht hier Miss Piggy, Fozzie und Animal! Grossartig!

Diese drei Filme haben eine spezielle "Wärme" die leider allen anderen Filmen danach fehlt. Natürlich sind die anderen genauso liebevoll gemacht, aber diese Art von Suche nach Anerkennung, der kleinen Artisten und Künstler, gibt es nur in den ersten drei.
Im ersten THE MUPPET MOVIE geht es darum wie sich die ganzen Figuren gertroffen haben. Und zwar wie sie sich vor der MUPPET SHOW getroffen haben. Sozusagen ein Prequel zu der TV-Serie.
Im zweiten, THE GREAT MUPPET CAPER, sind sie (das Triumvirat Kermit, Fozzie und Gonzo) Reporter die einem Juwelendiebstahl nachgehen und im dritten, THE MUPPETS TAKE MANHATTAN sind sie wieder Künstler die ihren Durchbruch auf dem Broadway planen.

Unbedingt mal wieder reinschauen - mein Tip: im Original!





Ausserdem ein Klasse-Tip:

die Original MUPPET SHOW gibt es jetzt als DVD Box. Bis jetzt ist nur die erste Saison in den Staaten und in England erschienen.

Gerüchten nach soll im Spätherbst eine deutsche Version der Box erscheinen.
Die Box ist für Muppets Fans jeden Cent wert. In der ersten Saison sind nicht so viele (in Europa) bekannte Stars dabei - einzige bekannten wären Peter Ustinov und Joel Grey!
Die wohl bekannstesten Gaststars wie Mark Hamill (mit C3-PO und R2 D2) und Christopher Reeve, tauchen erst in der 4. Saison auf!


GreekGeek - July 2006








greekgeek.de © 2005 • Privacy Policy • Terms Of Use