HOME ¦ SPECIALS ¦ DIRECTORS ¦ GUESTBOOK ¦ FORUM
















    

    

    

    

    

    

    

    

    

    

300

300 (2007)

Regie: Zack Snyder
Drehbuch: Zack Snyder, Kurt Johnstad und Michale B. Gordon

Darsteller: Gerard Butler, Lena Headey, David Wenham, Dominic West

Kamera: Larry Fong
Schnitt: William Hoy

Musik: Tyler Bates
Laufzeit: 117 min.
Dt. Start: 05.04.07
Verleih: Warner Bros.


Kurzinhalt:

„300“ ist die unerbittliche Filmversion der historischen Schlacht an den Thermopylen:
Im antiken Griechenland starb König Leonidas (Gerard Butler) mit 300 Spartanern im Kampf gegen Xerxes und sein gigantisches persisches Heer.
Ihr Mut und ihre Opferbereitschaft angesichts der ausweglosen Situation inspirierte die griechischen Stämme zum Bündnis gegen die Perser – so entstand eine Urzelle der Demokratie.

„300“ beruft sich auf den gleichnamigen Comic-Roman von „Sin City“-Autor Frank Miller. In seinem Abenteuerepos geht es um Leidenschaft, Mut, Freiheitsdrang und Opferbereitschaft – verkörpert durch die Spartaner, die sich hier in einer der berühmtesten Schlachten der Geschichte bewährten.
Unter der Regie von Co-Autor Zack Snyder („Dawn of the Dead“) kombiniert die Verfilmung von Millers berühmtem Comic-Roman real gefilmte Handlungselemente mit virtuellen Szenerien, die dem antiken Zeitgemälde eine unverwechselbare Optik verleihen.



Review:

Drei Geschichten aus der Greek Antike wollte GreekGeek drehen als er noch klein war und sich wünschte ein "Großer" Regisseur zu werden.
Der Trojanische Krieg wurde ihm von Wolfgang Petersen weggeschnappt und Alexander, der Große von Oliver Stone. Die dritte Geschichte war die Schlacht an den Thermopylen zwischen den Spartanern und den Persern!

Nun ist die auch weg. Zwar nicht in der Form wie ich's mir vorgestellt hatte, aber weg!
Zack Snyder verfilmte den Graphic Novel von Frank Miller. Ich hatte erst Angst, dass das Endprodukt merkwürdig aussehen würde, aber weit gefehlt. Ab dem Moment an dem 300 losgeht ist man komplett involviert.
Man sollte den Film auf keinen Fall mit Vorgängern wie TROY oder ALEXANDER vergleichen. Untereinander sind die beiden Vorgänger auch nicht zu vergleichen. Der einzige Film an den 300 ein wenig erinnert ist GLADIATOR. Und zwar wegen der Wucht des ganzen! Diese Wucht ist ganz schwer zu beschreiben, wird aber bei jedem rüberkommen während er/sie sich den Film anschaut.



Eine Sache noch im Voraus: der Film basiert nicht auf wahren Begebenheiten, er basiert auf den "Comic" von Frank Miller. Dies ist kein historisches Abenteuer, was auch nicht möglich ist, da das ganze ja angeblich Mythologie sein soll.
Also ergeben auch die Hetzkampagnen aus dem heutigen "Persien" nicht so richtig  Sinn! (mehr dazu unter "Week in Geek")
300 ist eher ein Action Abenteuer. Die Perser sind eben die Bösen, so wie es früher in machen Western die Indianer waren, oder bei der Classic STAR TREK Serie die Klingonen. Und das führt uns schon zu den Persern die manchmal eher wie eine Mischung aus STARGATE Bösewichten oder Coppola's BRAM STOKER'S DRACULA aussehen. Aber das mindert nichts an der "Wucht" (da haben wir's wieder) des Films!

Gerald Butler hat mit diesem Film endlich den Durchbruch geschafft. Butler war das beste an Richard Donner's TIMELINE und TOMB RAIDER 2. Nur hatte er immer das Glück/Pech in Filmen mitzuspielen die niemand sehen wollte bzw. niemand nach dem Sehen mochte!
Er ist ein großartiger König Leonidas! Sein "This is Sparta" wird bestimmt des öfteren in anderen Medien zitiert werden.
Seine Mannen sind zwar nicht einzeln definiert - dafür bleibt nicht viel Zeit - bilden aber eine starke Truppe von loyalen Kriegern.

Sehr angenehm aufgefallen ist Lena Headey, als die Königin von Sparta.
Sie ist die starke Frau neben Leonidas und zeigt das was für mich persönlich das wichtigste am alten Greece ist: die Frau ist dem Mann ebenbürtig. Alles andere wurde später von allen Monotheistischen Religionen eingeführt!
Man bedenke, dass im alten Greece die 12 Götter aus 6 Männern und 6 Frauen bestanden. Es wurde nie gesagt, dass ein Gott den "Mann" nach seinem Ebenbild erschaffen hat! Soviel zu modernen Kulturen und Religionen der Gegenwart!



Und natürlich kommen Parallelen zu heute hoch: wenn der Botschafter der Perser in Sparta ankommt und sich Königin Gorgo in das Gespräch zwischen ihrem Mann und ihm einschaltet, brüllt der Perser den König an weswegen die "Frau" mit ihm spricht.
Worauf ihm die Königin Gorgo mit "Only Spartan Woman give Birth to real Men" entgegnet!!!
Und wenn der Film zu Ende ist, weiß man dass sie Recht hatte!

Ich würde jetzt sagen, dass Lena Headey eine angenehme Neuentdeckung ist, aber man hat sie schon öfter in Filmen gesehen, u.a. in THE BROTHERS GRIMM (2004) und Stephen Sommers THE JUNGLE BOOK (1994).
Demnächst wird sie Sarah Connor in der auf THE TERMINATOR basierenden TV Serie THE SARAH CONNOR CHRONICLES spielen! Headay erinnert ein wenig an Connie Nielsen, die eine ähnlich tragenden Rolle in GLADIATOR spielte.

Vielleicht liegt mein ganzes "Wucht"-Gefühl bei 300 auch an der "starken" Musik von Tyler Bates. Bates, einer der neuen Komponisten im Filmgeschäft, ist bis jetzt nur mit seinen Scores zu DAWN OF THE DEAD und SLITHER aufgefallen. Sein rockig-tragischer Score zu 300 hat etwas erhabenes an sich. Jede Note passt zu jedem Gemälde artigen Bild des Films. Für manche wird dieser Audio-Part etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber die haben dann auch das gleiche Problem mit dem visuellen Part!



Und der visuelle Part ist einfach unglaublich. Noch nie hat das alte Greece in einem Film so ausgesehen wie das richtige Greece. Sonst ist es immer Marokko oder Malta. (oder Neuseeland wie in der HERCULES und XENA Serie - schüttel!!!)
Ich frag mich wieso Stone oder Petersen nicht im richtigen Land gedreht haben. Zu teuer? Ok, Stone wurde verjagt, aber das ist eine andere Geschichte!

Sparta ist ja nicht unbedingt Athen. Wenn man das heutige Sparta besucht, kann man nichts altertümliches, wie z.b. in Athen oder Rom sehen. Erstens haben die Spartaner sehr "spartanisch" (das musste einfach sein) gelebt und zweitens haben's bestimmt irgendwelche Leute zerbombt. (Nein, nicht die "im-Stechschritt-marschierenden" - die standen ja auf Sparta und das ganze "ich-schmeiß-mein-nicht-perfektes-Kind-den-Hügel-runter" Zeug!)

Frank Miller ist von dem Endergebnis so angetan, dass er eine weiteren Moment aus der Greek Geschichte demnächst als Graphic Novel, bzw., auch später als Film, erzählen möchte.

300 ist der erste große Kinoereignis dieses Jahres. 2007 wird es bestimmt nicht an Höhepunkten mangeln (HIS DARK MATERIALS, BEOWULF, TRANSFORMERS, einige namhafte Threequels, usw.) , aber ich bin mir sicher, dass man sich Jahre später noch an die 300 Spartaner erinnern wird! 

Es gibt noch eine Geschichte die GreekGeek erzählen möchte. Sie spielt nicht in der Antike und ich werde hier nicht sagen worum's geht (ScoreMaster weiß Bescheid) sonst läuft die auch noch demnächst im Kino!!!
Frank Miller hat da ja schon was ins Auge gefasst...





GreekGeek March-2007

greekgeek.de © 2005 • Privacy Policy • Terms Of Use